Schreiten und (Arbeits)Schritte

Oh Ihr Lieben! Vielen Dank dass Ihr Euch auf mein Lebenszeichen gleich wieder so zahlreich gemeldet habt! Ein tolles Gefühl zu wissen dass man nicht vergessen wurde!

Dann will ich mal anfangen und Euch auf den neuesten Stand im Krümelgarten bringen.

Erinnert Ihr Euch noch an diesen Post? Da hab ich versucht meine Wünsche für den letzten unangetasteten Gartenbereich auf Papier zu bringen. Und obwohl der Herr des Hauses sich ganz lang mit Händen und Füßen gegen das neue Projekt gewehrt hat (und ich kann es im Nachhinein teilweise sogar verstehen), haben wir den Bereich im Mai dann tatsächlich doch in Angriff genommen.

„Schreiten und (Arbeits)Schritte“ weiterlesen

… und plötzlich ist Herbst

Oms nom gugga (dt. plötzlich, auf einmal) ist es kalt geworden. Nach einem eisigen Winter mögen 15°C ja annehmbar sein, aber wenn eine Woche zuvor noch 37°C auf der Anzeige standen, muten 15°C einfach nur arktisch an! Der letzte wirkliche Sommermonat verabschiedet sich frostig und nass. Schade aber auch. So ein paar Spätsommertage hätten mir durchaus noch gefallen.

„… und plötzlich ist Herbst“ weiterlesen

Alles nicht so einfach

So Momentan. Im Allgemeinen und im Besonderen.
Da ist auf der einen Seite der große Widersacher. Ein Schreckgespenst mit Namen Corona. Eine latente Gefahr die hinter jedem Räuspern, jeder ungesunden Gesichtsfarbe zu lauern scheint. Und als ob diese reale Gefahr nicht schon schlimm genug sei, gibt es auf der anderen Seite die Paniker. Diejenigen, die sich unsolidarisch zeigen und in ekelhafter ICH-ICH-ICH-Manier Lebensmittel und Hygieneartikel horten und in blankem Egoismus der Gesellschaft den imaginären Stinkefinger zeigen.

„Alles nicht so einfach“ weiterlesen