Fette Ernte

Und das im wahrsten Sinn des Wortes.

Das alles in meinem Garten entweder an Minimalismus oder an Gigantismus leidet habe ich ja schon mehrfach erwähnt. Wobei der Gigantismus tatsächlich vorherrscht. Das mag sich im ersten Moment gar nicht so schlimm anhören, ist aber ziemlich lästig. Denn es macht alle (Pflanz-)Pläne zu Nichte. Ein Beispiel:

„Fette Ernte“ weiterlesen

Schottland 2019, Teil 1: Kleine Einführung und die ersten beiden Tage

Werbung wegen Verlinkung

Der Monschder und ich sind bekennende „Inselaffen“. In den letzten zehn Jahren waren wir nun das vierte Mal in GB, und davon das dritte Mal in Schottland. Was uns so besonders anzieht an dem Land lässt sich gar nicht mal so genau sagen. Einfach das Gesamtpaket: kurze Anreise, die raue und doch sehr freundliche und hilfsbereite Art der Menschen, ein mildes (wenn auch wechselhaftes Klima), wirklich sehr gutes Essen (jaaa! Auch wenn da jetzt die eine oder andere Augenbraue ungläubig nach oben wandert: In Schottland kann man WIRKLICH richtig gut essen!), tolle Gärten, Schlösser, Ruinen, gelebte Historie an jeder Ecke und eine MEGA-Landschaft. Ach – und der Monschder wirft noch ein: Whisky. (Im schottischen übrigens ohne ‚e‘ geschrieben. Das sei eine Erfindung der Amerikaner, hieß es auf unserer Tour durch eine kleine Distille.) Wie man es auch dreht und wendet: Schottland hat für jeden was zu bieten.

„Schottland 2019, Teil 1: Kleine Einführung und die ersten beiden Tage“ weiterlesen