Alles anders

Schatz,“ sag ich. „Schatz, das gefällt mir so nicht. Da muss ich nochmal ran.“ Der Monschder blinzelt irritiert. „Wo ran?“ fragt er erstaunt. „Na an Beet zwei!“ ich verdrehe die Augen (ist doch völlig klar – zumindest für meine Begriffe). Der Monschder zieht unheilvoll die Augenbrauen zusammen. „Die Mauer bleibt!“ (Hä??? Klaro bleibt die Mauer!!!) „Klaro bleibt die Mauer!“ antworte ich.

Hügelbeet im Juli

„Aber guck mal: der Wermut überwuchert den Bartfaden. Die Gaura wächst den Salbei zu. Die Glockenblume ist eingegangen, da ist Platz frei.

Wuchernder Wermut

Die Agastache ist viel zu hoch geworden für da vorne, die Rose sitzt zu weit hinten und der Rittersporn mickert an der Stelle ganz fürchterlich. Das MUSS alles anders!“ (T’schuldigung – ist doch völlig logisch, oder?!)

Agastache ‚Blue Fortune‘

Der Monschder zieht erst die Stirn in Falten, gibt dann aber auf. „Naja, ja, sieht schon alles ein bisschen chaotisch aus.“ Äh, wie bitte?? Der Mann hat einfach keine Ahnung! Das ist NICHT chaotisch, das ist so gewollt.

Da wuchs mal was …

Naja – zumindest das Meiste.
Also, so in der Summe der Dinge.
Vielleicht.
Ach, hör doch auf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.