Herbstarbeiten 2

Nach der Arbeit das Vergnügen. So heißt es doch, nicht wahr? In unserem Fall: nach dem „Muss“ (Terrasse ölen) das „Will“ (Frühblüher setzen).

Für (angeblich) schlechtes Wetter war’s heute ziemlich gut und so sind der Monschder und ich raus zum Winterschön-machen.

Angefangen haben wir mit Laubrechen. Der Nachbar hat  wunderschöne Bäume in seinem Garten. Und wir liegen in Windrichtung…. Nun gut.

Dann haben wir angefangen die ersten Zierlauch-Zwiebeln zu setzen. Also: ich hab verteilt und der Monschder hat mit vollem Körpereinsatz und der gesamten Länge seiner Arme gesetzt :-).

Der Monschder ist ja der Meinung ich leide unter Garten-ADHS. Und leider muss ich ihm (ganz kleinlaut) Recht geben: eigentlich wollte ich „nur“ die letzten Paprika ernten.

Dabei bin ich am Basilikum vorbei gekommen. Und da musste ich dann die Samen abnehmen. Danach bin ich an den Herbstimbeeren vorbei gekommen – die gleich von mir geschnitten wurden.

Schöner Kontrast zwischen Gras und Schleierkraut
Der Salbei blüht zum dritten (!) Mal dieses Jahr.

Auf dem Weg zum Kompost bin ich am Hügelbeet vorbei gelaufen – und musste „leider“ noch ein paar Bilder machen. An diesem Punkt waren die Paprika immer noch im Beet….. (lach)

Aber mal ehrlich (ich mein, vielleicht liege ja auch ich falsch, aber:) sollte die Grasnelke (Armeria maritima ‚Düsseldorfer Stolz‘) JETZT noch blühen?? Und der Bartfaden (Penstemon fruticosus ‚Catherine de la Mere‘) macht gleich mit bei dem Blüh-Chaos.

Trotzdem: ich hab es letztendlich noch geschafft die Paprika zu ernten, das Beet zu leeren und noch ein paar andere „Kleinigkeiten“. Nur die Tulpen kamen nicht mehr ins Beet. Aber zum Glück war nicht mein Garten-ADHS schuld: es hatte angefangen zu regnen 🙂

Im Juni keine einzige Blüte und jetzt: VOLL mit Knospen….
Auch der Fingerhut gehört zu den Dauerblühern im Beet.

Euch noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Krümel

2 Antworten auf „Herbstarbeiten 2“

  1. Was ist schon normal? Die Grasnelke blüht jetzt nicht – aber du, du bist völlig normal, alle so wie wir sind normal – nur die anderen nicht! 😉 Genau so läuft das bei uns nämlich auch ab. Äh, ich hätte da noch ein Säckchen Krokuszwiebeln *augenroll seinerseits* und zack ziehe ich vier Tüten aus demÄrmel!

    Sigrun

    1. *Lach* – da bin ich ja froh dass nicht nur der Monschder so Leid geplagt ist. Er meinte noch: die paar Zwiebeln sind doch gleich drin. Aber als er dann die unterschiedlichen Häufchen für die verschiedenen Beete sah ist er doch ein bisschen blass geworden.
      Ein Hoch auf unsere Männer!
      Liebe Grüße,
      Krümel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.