Auf in den Kampf

Ich bin ein wenig spät dran. Eigentlich wollte ich bereits vor 3 Wochen damit fertig sein. Aber letzte Woche hab ich’s endlich geschafft: ich hab den Buchs geschnitten. Leider ist mir dabei einiges, nicht so schönes aufgefallen: ich hab den Zünsler!

Nicht die ganze Hecke ist befallen, aber leider sind es nicht wenige Pflanzen. Tatsächlich hatte ich aber bereits damit gerechnet. In den letzten Jahren hatten wir hier auch schon heftige Probleme mit dem fiesen Vielfraß gehabt und ich war kurz davor, aufzugeben.

Aber dann habe ich im letzten Winter den Bericht von dem Gärtner-Duo Lucenz und Bender gelesen in welchem die beiden beschreiben, wie sie (eher durch Zufall) den Buchs in ihrem eigenen Garten retten konnten.

Eigentlich haben sie ihren Buchs gegen den Buchsbaumpilz behandeln wollen. Dazu haben sie den gesamten Buchs flächig mit Algenkalk bestäubt. Der Buchs erholte sich vom Pilz und – sozusagen als netter Nebeneffekt – der Zünsler verschwand ebenso. Anscheinend schmeckt den Nimmersatt-Raupen der Kalk nicht. Wie cool ist das denn?

Also habe ich mir nach langer Odyssee einen Sack Algenkalk zuschicken lassen (ein fettes ‚Sorry‘ an den örtlichen Paketdienst). Und jetzt war es soweit: Zuerst habe ich den Buchs in Form geschnitten. Da fielen dann schon viele befallene Triebe weg. Als nächstes habe ich alles mit Emmas (effektiven Mikroorganismen) besprüht. Um die Pflanzengesundheit generell zu fördern. Und als Letztes habe ich den Algenkalk wirklich großzügig aufgetragen. Ich hab mir dazu extra so einen Cappuchino-Streuer gekauft *lach*.

Mein Garten sieht jetzt aus als ob hier ein Ko*slaster explodiert wäre. Es ist aber wirklich NUR Algenkalk 😉

Ich habe keine Ahnung wie sich der Algenkalk auf die anderen Beetbewohner auswirken wird. Ich weiß auch nicht, ob ich den Kalk zu dick oder zu dünn aufgetragen habe. Hier gilt einfach „try and error“. Aber falls es Euch interessiert halte ich Euch gerne auf dem Laufenden.

Liebe Grüße,
Krümel

 

Eine Antwort auf „Auf in den Kampf“

  1. Den Zünsler hatten wir letztes Jahr auch, allerdings war der Befall nicht besonders heftig und wir haben die Raupen abgesammelt.
    Den Tipp mit dem Algenkalk werde ich mir merken, denn wir fürchten, dass der Zünsler uns dieses Jahr wieder besucht.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.