Es ist (fast) vollbracht

Ich hatte ja schon angekündigt, dass wir in unserem Urlaub fleißig waren. Jetzt gibt’s dazu die Bilder.

Zwei neue Beete sind entstanden. 13qm Grasnarbe entfernt, 250 Randsteine gesetzt, 104 Stauden gepflanzt. Arme und Beine haben gegen Ende der Woche den Dienst quittiert und Horst Schlemmer wurde nicht nur einmal zitiert („Isch hab‘ Rücken“).

Aber (ich bin der Meinung) es hat sich gelohnt. Und wenn selbst der Monschder sagt „jetzt sieht es rund aus“, ist das das größte Lob für mich. Aber schaut selbst:

Großes Beet, im Herbst
Neuanlage großes Beet

Und daneben:

Mein neues Rosenbeet
Und noch im Herbst

Hier kommt noch eine Sitzgelegenheit hin. Entweder eine Bank oder so eine herrlich romantische Balkongarnitur aus Metall. Mal gucken wozu ich den Monschder überreden kann. Die Pflanzlisten für die beiden Beete findet Ihr übrigens hier. Deko ist selbstverständlich schon eingezogen ;-).

Ach, fast hätte ich noch das Beet unter der Terrasse unterschlagen. Hier haben wir nur aus der Not heraus ein Beet angelegt: der Monschder kam mit dem Rasenmäher immer nicht so richtig gut ran und dann sah das immer so unordentlich aus. Und wegen der Wisteria mussten wir sowieso was vom Rasen abstechen. Also haben wir das Wisteria-Beet in Richtung Gemüsegarten einfach verlängert und wohlriechenden Lavendel gepflanzt.

Terrassenbeet

Das sind je 3x ‚Hidcote Blue‘, ‚Miss Kathrine‘ und ‚Melissa Lilac‘. Angeblich soll Lavendel mit seinem Duft ja auch Stechmücken abhalten. Und davon haben wir hier wirklich MENGEN! Ob das wohl klappt? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Dem aufmerksamen Leser ist ein kleines ‚fast‘ in der Überschrift aufgefallen. Wieso also nur ‚fast‘ fertig? Naja, ein bisschen was kommt schon noch: das Brunnenbecken und der Bachlauf sind noch in Planung. Der Hang muss anders begrünt werden (das Gras zu mähen ist mit dem schweren Benzin-Rasenmäher ein Ding der Unmöglichkeit) und der obere Teil des Gartens wird auch noch komplett umgestaltet. Ihr seht – es hat sich wieder einiges getan im Krümelgarten. Jetzt muss nur noch alles anwachsen und groß und stark werden. Ich werde berichten.

Womit habt Ihr Euer Frühjahr verbracht?

Liebe Grüße,
Krümel

7 Antworten auf „Es ist (fast) vollbracht“

  1. Wow, Ihr seid aber fleißig gewesen. Wir haben bislang vorwiegend den Garten aufgeräumt, nachdem letztes Jahr nichts passiert ist. Demnächst kommt die Aufarbeitung von den Beeten. Die von Euch gewählte Form gefällt mir total gut.

    LG Kathrin

    1. Danke schön :-). Ja, in unserem schiefen Garten wären gerade Formen echt für den A**llerwertesten. Und wenn’s vorher schon krumm und schief ist, fällt es nicht auf, wenn’s mit der Zeit noch krummer und schiefer wird *lach*

    1. Ja, die Zeit gerade ist einfach herrlich. Man will abends gar nicht wieder ins Haus. Und es passiert jeden Tag so viel in den Beeten. (V.a. beim Unkraut *jammer*)

  2. Hallo meine Liebe,

    da habt Ihr ja richtig rangeklotzt und nicht gekleckert. Bei mir steht auch ein neues Staudenbeet an, welches ich nach dem Urlaub nächste Woche endlich seit gefühlt zwei Jahren angehen möchte. Einen Pflanzplan hab ich noch nicht, ich brauche halt was für volle Sonne und dann gibt es noch das Problem mit dem Boden bzw. dem Bambus, der einfach nicht weg zu bekommen ist. Überall in der Umgebung treibt er aus weil damals beim Anlegen des Gartens von meinem Vermieter vor fast 30 Jahren noch keine Rede von Rizomensperre war.

    Liebe Grüße, Burgi vom Bodensee

    1. Hallo Burgi und willkommen im Krümelgarten. Schön dass Du her gefunden hast. Bodenseegarten? Da muss ich doch gleich mal spitzen gehen 🙂
      Freue mich, vielleicht öfter von Dir zu hören?!
      Bambus ist eine fiese Sache. Das Problem kenne ich von unserem früheren Grundstück ebenfalls. Schlimmer als Quecke, Ackerschachtelhalm und Springkraut zusammen. 🙁 Im Krümelgarten haben wir auch volle Sonne: Ost-West-Lage. Gibt wirklich erstaunlich viel was sich hier wohlfühlt. Da solltest Du keine Probleme mit der Auswahl haben. Eher wahrscheilich damit, dass es ZU VIEL Auswahl gibt *lach*
      Liebe Grüße,
      Krümel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.