Knusper, knusper, knäuschen ….

wer knuspert hier im Häuschen? Ich sag‘ Euch geschwind, es ist nicht der Wind.

Oh weh…. Da ist wohl gerade was mit mir durchgegangen *lach*. Aber bei so einem leckeren Frühstück kann die Laune schon mal überschwänglich werden.

Selbstgemachtes Knuspermüsli

Seit einigen Jahren mache ich immer mal wieder mein Knuspermüsli selbst. Granola-Rezepte gibt es ja wie Sand am Meer. Da ich aber mit dem Mengenverhältnis von Haferflocken zu Flüssigkeit sehr unsicher bin, bleibe ich bei meiner erprobten Grundmasse und wandle nur die Zutaten immer wieder ab. Und weil ich (leider) ein absoluter Schoko-Junkie bin, kommt mir dieses (nicht übertrieben gesunde) Rezept sehr zu passe.

Dieses Mal habe ich ungesüßte Cornflakes, getrocknete Cranberries und Leinsamen mit dazu gegeben. Und für den extra Schokokick habe ich noch Raspelschoki in das ausgekühlte Müsli reingekippt. Aber hier sind ja der eigenen Fantasie quasi keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt!

Granola-Grundrezept:
500 g Haferflocken (halb/halb zart und kernig)
100 g Zartbitterschokolade
50 ml Sonnenblumenöl
3-4 EL Ahornsirup
100 g Roh-Rohrzucker oder „normaler“ brauner Zucker
2-3 EL Kakaopulver
200 g Nüsse nach belieben (v.a. Cashews oder Mandeln eignen sich sehr gut)

Zubereitung:
– Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Ein tiefes Backblech flächig mit Backpapier auslegen.
– Zucker mit 1/8 l Wasser in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist.
– Schokolade im Zuckerwasser komplett schmelzen, Öl und Ahornsirup unterrühren. Zur Seite stellen.
– Nüsse hacken und mit Haferflocken in einer Schüssel vermengen.
– Dann die Schokomasse in die Schüssel geben. Richtig gut durchmischen.
– Die Masse auf dem Backblech verteilen und ab in den Ofen.
– Alle 10 Minuten Blech raus nehmen, einmal alles durchmischen und wenden und wieder in den Ofen
– Das ganze so lange, bis das Müsli knusprig ist.
– Aus dem Ofen nehmen, komplett abkühlen lassen und die restlichen Zutaten (Trockenfrüchte, Kokoschips, Saaten, etc.) untermischen.

Ich mache grundsätzlich immer die doppelte Menge. A.) relativiert sich damit der Aufwand, b.) Hab ich immer viele Abnehmer und c.) Ist es sowieso sehr schnell weggeknuspert. Luftdicht verpackt (z.B. Tu**er) hält das Granola sicher 3-4 Wochen. Vorausgesetzt, Ihr habt es gut durchtrocknen lassen. Natürlich gilt: je feuchter, desto geringer die Haltbarkeit.

Nur mit Milch oder wie hier mit Joghurt und frisch geernteten Himbeeren – immer seeeehr lecker!

Mein Tipp: weiße Schokolade (separat schmelzen) gibt dem Ganzen eine leicht karamellige Note und schmeckt etwas feiner als dunkle. Auch extrem lecker!

Was kommt bei Euch so auf den Frühstückstisch?

Liebe Grüße,
Krümel

3 Antworten auf „Knusper, knusper, knäuschen ….“

  1. Liebe Kerstin,
    Du bist ja eine ganze Süße 🙂
    Bei uns ist das Müsli sehr ursprünglich.
    Abends werden Roggen, Dinkel und Hafer in der Getreidemühle geschrotet und über Nacht mit etwas Wasser stehen gelassen. Morgens kommt pro Portion einen halbe Banane dazu, Beeren je nach Saison, Nüsse, grobe Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Hirseflocken und was uns sonst noch so einfällt. Dann noch ein Schuß Milch drauf oder für mich auch Kokosreisdrink naturell. Auf jeden Fall außer den Früchten nichts Zuckerhaltiges. Aber schmecken tut Deine Kreation bestimmt deutlich besser.
    Liebe Grüße
    Karen

  2. Ich gestehe ja, dass ich kein so großer Müsli-Fan bin. Ich frühstücke eher traditionell mit Toast und Kaffee und natürlich mit selbstgekochter Marmelade. Aber Dein Müsli sieht wirklich lecker aus… das würde ich auf jeden Fall probieren!
    Viele Grüße von
    Margit

  3. Liebe Krümel!
    Das sieht ja köstlich aus! Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren. Ich esse jeden Morgen Müsli mit Obst und Joghurt zum Frühstück. Beim Obst variiere ich immer, da gibt es das, was gerade Saison hat. Das Müsli mache ich seit ein paar Jahren selber und meistens wird es dieses: https://lillyskleinegartenwelt.blogspot.com/2016/03/eine-kleine-osterbastelei.html
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Lilly
    PS: Vielen Dank auch für deinen lieben Kommentar bei mir 🙂 Ich hoffe ganz stark, das es hier heute mal gewittert und es etwas kühler wird. So langsam komme ich mir vor wie in der Sahara 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere