Summ, summ, summ, es summt hier herum: Teil 2

Nachdem ich Euch ja vor kurzem Wollbiene und Erdhummel vorgestellt habe, geht es heute weniger summend, eher tänzelnd weiter.

Der große Kohlweissling. Dieses Jahr schon fast in Massen vertreten. Sieht es nicht einfach hübsch aus, wenn zwei, drei dieser Lufttänzer sich anmutig in die Höhe kreiseln?

Auch dieser Herr hier wurde dieses Jahr schon des Öfteren gesehen. Wenn ich das richtig recherchiert habe, handelt es sich hier um ein großes Ochsenauge.

Auch bei uns zu Gast: das Tagpfauenauge mit seiner auffälligen Zeichnung.

Mit geschlossenen Flügeln eher unscheinbar

 Das Kerlchen hier kenne ich leider nicht, aber wie sagt meine Schwiegermutter immer: „Du darfst alles essen, aber nicht alles wissen!“ *lach*

Drei weitere Schmetterlinge habe ich noch bei uns im Garten gesehen. Allerdings bisher leider nur je ein einziges Mal und da hatte ich keine Kamera zur Hand. Das waren ein Admiral, ein Aurorafalter und den Dritten habe ich nur ganz flüchtig gesehen und kann daher nur vermuten, dass es ein Schachbrettfalter war. Aber ich werde weiterhin investigativ tätig sein und versuchen, Euch diese drei auch noch vor die Linse zu holen.

Ein paar letzte Fotos, dann habt Ihr es geschafft. Ich hoffe auch Euch erfüllte die Sommerzeit mit so viel Staunen, so vielen Entdeckungen und so viel Freude.

Lasst es Euch gut gehen.
Liebe Grüße,
Krümel

Eine Antwort auf „Summ, summ, summ, es summt hier herum: Teil 2“

  1. Hier summt und brummt es auch ganz ordentlich. Die Tierchen lassen sich nicht von der Hitze abhalten. Allerdings habe ich bisher hauptsächlich Kohlweisslinge beobachtet.
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.