Sonnenkinder

Heute möchte ich Euch vier Stars in meinen Beeten vorstellen. Doch zuerst eine Frage an Euch: Was kommt Euch spontan in den Sinn wenn ich ‚Hosta‘ sage? Richtig! Schatten, Feuchtigkeit und Schnecken *lach*.

Schattenhosta ‚Invincible‘

Wenn ich Euch jetzt aber sage: ich habe Hostas, die wachsen in der knallen Sonne! Dann haltet Ihr mich im besten Fall für einen Schwindler, im schlechtesten einfach für verrückt. Aber ich schwöre! Diese vier Damen sind richtige Sonnenanbeter!

Zugegebener Maßen: die folgenden Bilder sind auf den ersten Blick nicht Hochglanzmagazin-tauglich. Aber zu deren Ehrenrettung: meine Hostas bekommen von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang volle Sonne, ohne auch nur einen winzigen Fitzel Schatten. Und bei der Hitze der vergangenen Wochen darf man schon mal das eine oder andere ausgeblichene Blatt vorweisen. Noch dazu, da ich nur die Kübelhosta wässere. Die anderen müssen sehen wo sie bleiben.

Und nun, Ladies and Gentlemen, I proudly present: meine sonnenhungrigen Hostas:

Funkie (Hosta) ‚Fragrant Dream‘

‚Fragrant Dream‘. Bei mir im Kübel. Super gesund mit einem unglaublichen Duft. Ich LIEBE diesen Duft. Erinnert an Sommer und Urlaub, riecht leicht nach Jasmin. Einfach absolut unglaublich!

Wenn ich könnte würde ich Euch Duft mitschicken!

‚Fragrant Dream‘ wird bis zu 70 cm hoch und blüht von Juli bis  in einEnde Oktober in einem hellen lila.

Blau-Gold Funkie ‚June‘

Die ‚June‘ hatte ich in meinem letzten Schottlandurlaub in einem der besuchten Gärten gesehen und wusste: die MUSS ich haben.

Ist die Blattzeichnung nicht wunderschön? ‚June Fever‘ wird ca. 35cm cm hoch und blüht von Juli bis August Lavendelfarben.

Ebenso großartig die Hosta ‚June Fever‘. Dieses Jahr ins Beet gesetzt und gleich fleißig am Blühen. So mag ich das.

Gold-Funkie ‚June Fever‘

‚June Fever‘ wird gerade mal 25 cm hoch. Sie blüht ebenfalls ab Juli in sehr hellen violett (fast weiß).

Und last but not least:

Gold-Funkie ‚Stained Glass‘

Die ‚Stained Glass‘ ist ebenfalls eine Dufthosta und blüht in der Sonne reicher als im Schatten. Sie ist mittelgroß und wird bis zu 70 cm hoch. ‚Stained Glass‘ blüht ab Ende Juli in Off-White.

Leider war die Hostablüte dieses Jahr aufgrund der unglaublichen Hitze extrem kurz. Die Blüten sind binnen weniger Tage an den Stängeln vertrocknet. Trotzdem: Diese Mädels hier haben wirklich den Sommerhelden-Ehrenpreis verdient!

Welche Sonnen-Stars habt Ihr in den Beeten?

Fragt,
Euer Krümel

5 Antworten auf „Sonnenkinder“

  1. Hihi, noch ein Hosta-Junkie! Inzwischen ist mein Hosta-Sammeltick glücklicherweise abgeklungen, ich hatte schon fast 200 verschiedene Hostas. Die habe ich alle fein säuberlich in eine Excel-Datei gelistet und dabei auch notiert, ob sie Sonne vertragen. June z.B. steht hier auch eher sonnig im Topf. Leider habe ich 2017 3 Schattenspenderbäume verloren und plötzlich wurde es eng für die ganzen Hostatöpfe. Einige habe ich notgedrungen ins Beet ausgepflanzt im halbschattigen Bereich. Im Vorgarten mussten sie wegen der Umgestaltung auch weichen, dort war so gar kein Schatten mehr. Erstaunlich gut halten sie sich in ihren Töpfen obwohl sie nur wenig Wasser bekommen. Ich möchte aber weiter reduzieren, die Topfgießerei ist mir echt zu viel. Dieses Jahr habe ich sowohl über den Winter als auch jetzt einige Abgänge zu verzeichnen, besonders bei den Minis. Wenn sie auch asiatischer Herkunft sind, die Insekten lieben ihre Blüten. So wie auf Deinen Fotos sehen sie hier auch aus, überraschenderweise sind einige aber auch völlig unversehrt.
    Ich drücke Dir die Daumen, das Deine Schönheiten weiter durchhalten!
    Liebe Grüße
    Karen

  2. Die Hostas sehen richtig gut aus, wenn man bedenkt, dass sie den ganzen Tag in der Sonne stehen und auch kein Wasser bekommen, bis auf die im Kübel. Da sieht so manche Pflanze in unserem Garten wesentlich schlechter aus, un dass trotz gießen und Schatten.
    Vielleicht stehen Deine Hostas auf einer Wasserader?
    Wir haben im Garten übrigens sechs Birken, die immer noch recht gut aussehen, obwohl denen ja nachgesagt wird richtige Säufer zu sein. So langsam frage ich mich bei denen auch, ob die noch irgendwo Wasser herkriegen, ob da noch irgendetwas unter der Oberfläche in unserem Garten ist, von dem wir einfach nichts wissen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  3. Ich habe Hostas nur noch im Topf aus schneckentechnischen Gründen. Und, zwei stehen auch auf der Terrasse in der prallen Sonne. Ein wenig angeschlagen sehen sie schon aus, aber dafür, dass es hier mittags oft über 50 Grad hat, halten sie sich erstaunlich gut.
    viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere