Christrosen einmal anders

Bevor ich den Post beginne möchte ich mich für Eure Genesungswünsche bedanken. Und es hat gewirkt: endlich scheine ich die verdammte Erkältung hinter mir zu lassen.

Meine wochenlang andauernde Bronchitis habe ich jedes Jahr. Was ich nicht jedes Jahr habe sind blühende Rosen am 16. Dezember!

Winchester Cathedral

Ihr habt richtig gelesen: folgende Bilder sind am 16. (in Worten: sechzehnten) Dezember entstanden. Und ja: es lag Schnee.

Jasmina
Generous-Gardener
Comte

1/3 meiner Rosen schiebt Knospen oder blüht. Und bis Heilig Abend soll es warm werden, sodass ich an Weihnachten blühende Rosen im Garten habe.

Winchester-Cathedral3
Winchester-Cathedral4

Verrückt, oder?

Liebe Grüße,
Krümel

4 Antworten auf „Christrosen einmal anders“

  1. Das ist wirklich verrückt, so eine Blütenpracht zu Weihnachten. Aber schön sind die Rosen.
    Mit Bronchitis hatte ich lange Zeit auch jedes Jahr zu kämpfen, aber seit dem ich regelmäßig Fahrrad fahre hat sie sich verzogen.
    Ich wünsche Dir alles Gute und noch eine wundervolle Adventszeit.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  2. Das sieht tatsächlich verrückt aus, ist aber sicher eine besondere Weihnachtsfreude gewesen. Bei dem Wetter dieses Jahr wundert mich aber gar nichts mehr…;-)
    Komm gut ins neue (Garten)Jahr,
    LG Sigrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen. Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzangaben.