Burger Happening 2019

Bevor die Bilder bei mir auf dem Rechner versauern und weil das Wetter gerade eh so geartet ist, dass ich lieber innen vor dem Kamin sitze statt draußen zu sein – hier noch ein schneller Nachtrag zu unserem diesjährigen Burger Happening.

Bereits Anfang April hatten der Monschder und ich wieder zu unserem ganz eigenen Fast-Food-Festival geladen. Wie immer mit dabei: seine Nichten mit entsprechender männlicher Begleitung. Wir waren also zu sechst und haben dem plattgedrückten Hack gehuldigt.

Dieses Jahr fanden den Weg auf den Teller ein Wildschwein-Cheeseburger mit Apfel-Zwiebel-Marmelade und Kokosmayo

und ein Chickeburger mit Mango-Salsa und Guacamole.

Dieses Jahr habe ich darauf verzichtet die Buns (Brötchen) selbst zu machen, den Rest haben wir tatsächlich wieder selbst gemacht. Inklusive dem Wolfen des Fleisches.

Zum Nachtisch gabe es einen Cheesecake-Blondie mit Salzkaramell. Sieht auf dem Foto nicht besonders dekorativ aus, war geschmacklich aber der Knaller. Gut, vielleicht ein bisschen mächtig – so nach zwei Burgern, aber lecker *lach*

Ich fand ja den Chickenburger am Besten: die fruchtig-scharfe Salsa mit der cremigen Guacamole – genau mein Geschmack. Und nicht so schwer wie der (auch sehr) leckere, aber doch eher mächtige Wildschweinburger. Wer die Rezepte haben möchte darf mich gerne anschreiben.

Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche.
Liebe Grüße,
Krümel


3 Antworten auf „Burger Happening 2019“

  1. Das ist natürlich kein Vergleich zu dem, was man so in den gängigen Burger Buden bekommt! Da würde ich auch zugreifen. Vor allem die Soßen hören sich schon sehr spannend an!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere