Tierisches

Brrrrr…… friert es Euch auch so wie mich? Gestern Morgen auf der Fahrt ins Büro: 3°C. Am siebten Mai. Urgh. Über den Regen der nun endlich seit einigen Tagen fällt will ich mich ja gar nicht beschweren, aber die Temperaturen sind schon unterirdisch.

Nicht nur mir macht die Kälte zu schaffen: auch unseren fleißigen Bienchen da draußen gefallen die Temperaturen so überhaupt nicht. Zurzeit ist nichts und niemand in den Beeten unterwegs. Gähnende Leere am Bienenfreund und am Rosmarin. Und auch die Wildbienen haben die Suche nach geeigneten Kinderstuben aktuell aufgegeben.

Mitte April sah das noch ganz anders aus:

Wetterunabhängig im Stress sind Herr und Frau Meise. Sowohl in unserem neuen, selbstgebauten Häuschen als auch in dem kleinen Balkon-(eigentlich)Dekohäuschen wird wieder fleißig gebrütet, beziehungsweise mittlerweile gefüttert.

Aktueller, ungeschönter Blick auf mein Küchenfenster

Anfänglich fanden die Eltern es nicht sehr witzig, dass da so komische Gestalten (damit sind wir gemeint) hinter dem Nest herum lungern (das Häuschen steht auf dem Küchen-Fensterbrett und wir in der Küche dahinter, an der Arbeitsfläche). Mittlerweile „schreien“ die Kinder aber so laut nach Essen, dass wir völlig ignoriert werden.

Im Sekundentakt wird Futter herbei gekarrt – entschuldigung – herbei geflogen und die beiden Elterntiere sehen mittlerweile leidlich gestresst aus. Am Wochenende haben wir Ihnen daher etwas Gutes getan und zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Blattschneidewespe war wieder extrem fleißig bei der Nachwuchsproduktion und meine Rosen leiden darunter. Also die Raupen abgesammelt und auf dem Terrassentisch ein Vogelbuffet aufgebaut. Eine Win-Win-Situation (nur nicht für die Raupen *lach*).

Ein Elternteil geht…..
Das nächste pirscht sich an.
Lage checken…
Nope – das gefällt mir nicht – ich hau wieder ab
Egal – die Kids haben Hunger. Harakiriiiieeeeee….

Ich hoffe ja dass es langsam mit den Temperaturen bergauf geht – Ende nächster Woche sollen die Tomaten in die Beete….

Habt noch eine schöne Woche und zieht Euch auch ja schön warm an – eine Erkältung zu dieser Jahreszeit braucht wirklich keiner!
Liebe Grüße,
Krümel

7 Antworten auf „Tierisches“

  1. Liebe Krümel,
    schön, deine Beschreibung über die Meisen. Ich beobachte es hier ganz ähnlich. Sie nisteten im Storenkasten, da war es noch ruhig. Jetzt sind sie pausenlos am Fliegen mit irgendwelchen Insekten im Schnabel. Das müssen viele Jungtiere sein, die es zu Füttern gilt.
    Liebe Grüsse
    Eda

  2. Die Erkältung ist immer noch da, sie geht überhaupt nicht weg, wie auch bei dem Wetter.
    Da freue ich mich wirklich auf nächste Woche mit Sonne…
    Aber ich hoffe, es wird nun mal auch hier ein wenig wärmer.
    Ich wünsche Euch weiter viel Spaß mit den gestressten Vogeleltern und hab einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  3. Hier ist es auch ziemlich kalt geworden! Frost gab es zum Glück aber nicht. Die Meisen sind hier auch sehr fleißig, allerdings weiß ich nicht, was da im Moment ansteht. Ich sehe sie zwar immer in den Nistkasten fliegen, aber weder Baumaterial, noch Futter ist in ihren Schnäbeln. Naja, die Eltern werden schon wissen, was sie tun. Das ist natürlich klasse, so ein Raupenbuffet. Ich habe auch ein paar Zünsler bereitgelegt… die haben allerdings keinen interessiert. Haha…
    Viele Grüße von
    Margit

  4. Das mit dem Raupenbuffet idt eine super Idee. Da haben sich die Meisen sicher gefreut und vielleicht auch gewundert!
    Bei uns sind die Meiseneltern auch nur unterwegs.
    Viele Grüße v.d. Wiebke – die auch auf etwas Wärme hofft

  5. Liebe Kerstin,
    hier isses auch a…kalt! Heute Nacht Frost, ganz wie die Eisheiligen so sind. Ich möchte es bitte vor allem nachts etwas wärmer. Die Bienen sehe ich nur bei Sonne fliegen. Wie bei Dir, die Meiseneltern sind unermüdlich am Futter heranfliegen, dabei unterstütze ich gerne. Die Zünslerraupen fressen die Piepmätze allerdings selber. Ich nehme mal an, die sind für den Nachwuchs nicht bekömmlich.
    Liebe Grüße
    Karen

  6. Tolle Bilder, besonders der Vogel im Sturzflug auf das Häuschen. Die Idee ein Häuschen direkt am Fenster aufzustellen ist klasse. Das würde mir auch gefallen, da kann man die Vögel noch besser beobachten. Toll finde ich auch, dass ihr beim Füttern der Schreihälse den gestressten Eltern unter Arme gegriffen habt.
    Mir ist es auch zu kalt, einmal musste ich Morgens schon wieder die Windschutzscheibe frei kratzen. Da ich mich jetzt weigere, dass sofort zu prüfen, muss ich dann wieder aus dem Auto steigen, wenn ich merke, der Scheibenwischer schafft es nicht…
    Regen ist gut, aber diese Kälte brauch ich nicht.
    Ich wünsche Dir noch eine tolle Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere